Online-Seminar LKW-Kabotage

Bedauerlicherweise ist einer unserer beiden Hauptreferenten von der Kanzlei Noerr Partnergesellschaft kurzfristig ausgefallen. Wir sind daher gezwungen, das Online-Seminar auf den 21.04.2021 (15.00 Uhr bis 17.00 Uhr) zu verschieben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Liebe Mitgliedsbetriebe,

am 21.04.2021 von 15:00 bis 17:00 findet das Online-Seminar zum LKW-Kabotage in der Holzwirtschaft statt.

Zuletzt wurde das Kabotageverbot für den Transport von Kalamitätsholz im Jahr 2019 faktisch ausgesetzt. Damit war es allen Fahrern aus der EU erlaubt, Kalamitätsholz innerhalb Deutschlands zu transportieren, ohne für die Übertretung des Kabotageverbots, das den heimischen Speditionsmarkt vor ausländischer Konkurrenz schützen soll, belangt zu werden.

Diese Regelung wurde 2020 durch das Bundesverkehrsministerium nicht verlängert. Daraus entstanden bei vielen Unternehmen Unsicherheiten, die wir gern im Rahmen des Online-Seminars diskutieren und aufklären möchten. Dazu konnten wir Experten der Kanzlei Noerr Partnerschaftsgesellschaft mbB Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer gewinnen, einen Online-Vortrag zu dem Titel “Kabotage: Aktuelle Rechtslage, Risiken und Praxistipps für Auftraggeber” anzubieten.

Die Teilnahme an dem Seminar ist für AGR- und DeSH-Mitglieder kostenlos. Nachstehend finden Sie Agenda und Anmeldemöglichkeit.

Mit freundlichen Grüßen

Lars Schmidt
Hauptgeschäftsführer
Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband e. V.

Programm

Beginn: 21. April von 15.00 Uhr |  via Zoom

  1. Kabotage: Aktuelle Rechtslage, Risiken und Praxistipps für Auftraggeber | Dr. Mansur Pour Rafsendjani und Dr. Jacob Böhringer
    Der EU Transportmarkt ist noch nicht vollständig harmonisiert. Ausländische Transportunternehmen dürfen nur in engen gesetzlich festgelegten Grenzen Transporte in Deutschland durchführen (sog. Kabotage). Das BAG fahndet in der letzten Zeit gezielt nach Kabotageverstößen. Dies ist nicht nur ein Problem für das Transportunternehmen, das gegen Kabotageregeln verstößt, sondern auch für den Auftraggeber von Transporten. Es drohen empfindliche Bußgelder für Unternehmen und Management sowie weitere finanzielle Konsequenzen. In einem Impulsvortrag stellen Dr. Mansur Pour Rafsendjani und Dr. Jacob Böhringer von der Kanzlei Noerr aus München die aktuelle Rechtslage zur Kabotage dar. Sie werden erklären, wo die Grenzen des Erlaubten liegen und wie die Unternehmensorganisation eines Auftraggebers ausgerichtet sein muss, um Risiken zu vermeiden. Dabei gehen sie auch auf den typischen Ablauf von Ermittlungen durch das BAG ein und geben Hinweise für die Praxis.
  2. Kabotgeverbotsaufhebung im Holztransport als politische Maßnahme | Lukas Freise 
  3. weitere Themen zum Bereich Holztransportlogistik

Zugeschaltet werden mit dem Vortragstitel

Kabotage: Aktuelle Rechtslage, Risiken und Praxistipps für Auftraggeber”

von der Kanzlei Noerr Partnerschaftsgesellschaft mbB Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer die Referenten

Dr. Mansur Pour Rafsendjani, Rechtsanwalt, Partner International Trade & Commercial, Einkauf, Vertrieb & Logistik
Digital Business (mehr lesen)
Dr. Jacob Böhringer, Rechtsanwalt, Associate, Mitglied der Practice Group Compliance & interne Untersuchungen (mehr lesen)

Aus dem DeSH-Studio in Wiesbaden begrüßen Sie

Lars Schmidt, Hauptgeschäftsführer Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband
Lukas Freise, Geschäftsführer Arbeitsgemeinschaft Rohholz (aus dem Studio oder aus der Berliner Geschäftsstelle)

Anmeldung

Kontakt

Ihre Fragen richten Sie bitte an die DeSH-Geschäftsstellen in Wiesbaden, per Tel.: 0611-723980 oder E-Mail: info@saegeindustrie.de